Gabriele Lux Stiftung
Stephanstrasse 18 - 60313 Frankfurt
Telefon 069 2197 96 96
Mo + Mi: 10-14 Uhr

Die Stiftung

Die Gabriele Lux Stiftung

Tinnitus, Hyperakusis und auditive Verarbeitungs- und/oderWahrnehmungsstörungen (AVWS) können jeden treffen – und das Leben ändert sich von einer Sekunde auf die nächste.

Nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für die Familie, für Freunde und Bekannte kann das Leben völlig durcheinander geraten.

Die Gabriele-Lux-Stiftung engagiert sich für Sie – mit unserem Wissen helfen wir Ihnen weiter.

Die Aufgaben der Stiftung

Die Gabriele Lux-Stiftung sieht ihre Hauptaufgabe in der Förderung der Wissenschaft, der Forschung, der Lehre und der Wissensvermittlung sowie der Wissensverbreitung auf dem Gebiet der Wahrnehmungsstörungen.

Insbesondere im Hinblick auf Tinnitus und Hyperakusis soll dies unterstützt werden.

Zu den oben genannten Themen werden Projekte unterstützt.

Diese Unterstützung besteht nicht nur aus finanzieller Förderung, wir möchten auch Netzwerke knüpfen und Verbindungen zwischen verschiedenen Organisationen herstellen, deren Ziele ähnlich sind, um so gegenseitige Nutzeffekte zu erzielen.

Nicht jeder muss das Rad neu erfinden – jeder kann vom anderen lernen und dadurch können viele profitieren.

Die Angebote der Stiftung

Die Stifterin Gabriele Lux-Wellenhof

ist als Hörakustik-Meisterin (*1952) mit dem Thema Tinnitus und Hyperakusis schon lange und intensiv vertraut. Bereits zu Beginn ihrer Ausbildung war sie in der Universitätsklinik in Bonn tätig und dort an einer Forschungsarbeit über Tinnitus beteiligt.

1984 lernte sie für einen gewissen Zeitraum Tinnitus und Hyperakusis als Patientin kennen. Diese Erfahrung motivierte sie, sich noch intensiver diesem Thema zu widmen.

Auslandsaufenthalte und Besuche in den führenden Kliniken in Baltimore, USA, und Nottingham, England, bei den Spezialisten Jastreboff sowie Coles und Hazell brachten sie mit der Tinnitus- Retraining-Therapie in Berührung. Weitere Seminare bildeten die Grundlage für das diesbezügliche Engagement für ihre Patienten, sie musste aber feststellen, dass es auf diesem Gebiet nur wenig professionelle Hilfe gab.

Daher gründete sie 2008 das Tinnitus- und Hyperakusis Zentrum Akustika Spezial, für Tinnitus- und Hyperakusis Betroffene eine sachkundige Anlaufstelle, wo Betroffene kompetente Hilfe finden. Hier nimmt man sich Zeit, um die individuelle Problematik zu analysieren und hilft mit der passenden Therapie, Hörprobleme zu lindern oder zu beheben. Das Tinnitus- und Hyperakusis Zentrum ist 2016 in andere Hände übergegangen, G. Lux-Wellenhof ist dort jedoch noch immer in beratender Funktion tätig.

Frau Gabriele Lux-Wellenhof hat fortlaufend in den letzten Jahren Seminare zu den Themen Tinnitus und Hyperakusis in Deutschland, Österreich und der Schweiz gegeben. Außerdem hat sie in Zusammenarbeit mit dem TRT-Team Frankfurt, dem HNO-Facharzt und Neurootologen Dr. Ch. Hellweg und der Dipl. Psychologin Petra Bühler ein Buch zu dieser Thematik geschrieben. Mehrere Fernsehsendungen über die Problematik wurden ausgestrahlt, Mitschnitte siehe unter www.ohrensausen.de

Hier können Sie mehr über den Lebenslauf von Gabriele Lux-Wellenhof lesen.

Der Stiftungszweck der Gabriele-Lux-Stiftung

Die Förderung der wissenschaftlichen Forschung gehört zu den ganz wesentlichen Aufgaben der Gabriele-Lux Stiftung. Es sollen entscheidende Fortschritte bei der Behandlung von Tinnitus, Hyperakusis, Schwerhörigkeit und AVWS erreicht werden.

Dadurch wird die Lebensqualität der Betroffenen und ihrer Angehörigem gesteigert und auch der berufliche Alltag kann wieder gemeistert werden.

Tinnitus ist heute noch nicht heilbar, heilbar ist in der Medizin nur etwas, von dem man die Ursache kennt. Dies ist bei Tinnitus und Hyperakusis schwierig, da dieses Symptombild mehr als 200 verschiedene Ursachen haben kann. Allerdings gibt es medizinische Fortschritte auf dem Gebiet der Hirnforschung, insbesondere der neuronalen Netzwerke, die Hoffnung machen und schon vielversprechende Therapien hervorgebracht haben.

Es ist unbedingt notwendig, die medizinisch-wissenschaftliche Forschung im Bereich von Tinnitus, Hyperakusis, Misophonie und Schwerhörigkeit fortzuführen. Dafür brauchen wir finanzielle und aktive Unterstützung.

Die medizinisch-wissenschaftliche Forschung ist der einzige Weg, entscheidende Fortschritte bei der Behandlung von Wahrnehmungsstörungen zu erzielen. Die Ursachen herauszufiltern, Wege zu finden, Lösungsansätze zu entdecken und nutzbar zu machen, verlangt einen hohen Aufwand an finanzieller Unterstützung und Zeit.

Hier besteht für die Gabriele-Lux Stiftung die Möglichkeit, unbürokratisch und schnell Forschungsprojekte zu unterstützen, mit dem Ziel, die theoretischen Erkenntnisse zu vertiefen und die praktische Umsetzung in Behandlungsformen zu fördern.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, engagieren Sie sich und unterstützen Sie die Gabriele-Lux Stiftung.

Der Stiftungszweck soll insbesondere verwirklicht werden durch:

Organe der Stiftung

Vorstand

Kuratorium

Erster Ehrenvorsitzender für seine außerordentlichen Verdienste und guten Ratschläge:

Finanzen

Stiftungspreis

Lesen Sie hier mehr über den Stiftungspreis der Gabriele-Lux-Stiftung

Downloads

Gabriele-Lux-Stiftung - Stephanstrasse 18 - 60313 Frankfurt am Main - Telefon 069 2197 96 96 - Telefax 069 21 97 96 98
info@gabriele-lux-stiftung.de | Impressum