Gabriele Lux Stiftung
Stephanstrasse 18 - 60313 Frankfurt
Telefon 069 2197 96 96
Mo + Mi: 10-14 Uhr

Hilfsmittel bei Tinnitus

Technische Hilfsmittel bei Tinnitus

Geräuschgeneratoren

Bei Tinnitus haben sich die speziell für die Tinnitus Retraining Therapie entwickelten  Geräuschgeneratoren mit offener Anpassung bewährt. Bei verschlossenem Gehörgang wird der Tinnitus von den meisten Patienten stärker wahrgenommen, Geräusche und auch die eigene Sprache der Patienten wird verzerrt. Das Hören und Sprachverstehen soll durch das Gerät nicht beeinträchtigt werden.

Geräuschgeneratoren werden meistens als im Ohr Geräte getragen, bei Anpassungsschwierigkeiten können offene Ohrstücke maßgefertigt werden. Es gibt auch  Geräte, die hinter dem Ohr getragen werden.  Auch bei Hörgeräten, die bei geringem Hörverlust  getragen werden können, sollte auf eine offene Anpassung geachtet werden. Bei größerem Hörverlust sollten unbedingt zusätzlich Hörgeräte Getragen werden. Bei In-Ohr-Modellen kann eine Ohrschale maßgefertigt werden, in die dann wahlweise das Hörgerät oder der Geräuschgenerator eingesetzt werden können.

Wichtig ist, dass Einsetzen, Tragen und Lautstärkeregelung einfach sind.

Viele Betroffene klagen darüber, vom Tinnitus beim Ein- und Durchschlafen gehindert zu werden. Hier gibt es die Möglichkeit, externe Geräuschquellen zu  nutzen, wie etwa einen Zimmerbrunnen, leise Musik oder Geräte mit speziellen Tinnitus Rauschgeräuschen.

Wenn diese externen Geräusche nicht erwünscht sind, kann der Geräuschgenerator in eine speziell angefertigte, weiche Kunststoffschale eingebettet werden, mit dem das Ohr vor Druckstellen geschützt ist und mit dem man schlafen kann.

 

Gabriele-Lux-Stiftung - Stephanstrasse 18 - 60313 Frankfurt am Main - Telefon 069 2197 96 96 - Telefax 069 21 97 96 98
info@gabriele-lux-stiftung.de | Impressum